Schließen Sie herauf Bild der Unterseite des Lindebjerg-Designtisches mit Marke

Über uns

Vom kleinen zum großen Betrieb

Der erste Spatenstich

Lindebjerg Design wurde 2011 von Mona Henriksen gegründet. Am Anfang stand das Einrichtungsgeschäft Portobello, das die Designerin in Kopenhagen betrieb. Von dort aus unternahm sie die ersten Schritte zu dem, was heute ein wahres Mekka für Liebhaber von hochwertigen Vitrinen und Tischen im nordischen Stil ist.

Nordischer Möbeltrend

In ihrem Einrichtungsgeschäft verkaufte Mona Henriksen dänische Marken, die sie geschmackvoll mit orientalischen Figuren östlicher Mystik oder auch mit französischen Vintage-Möbeln kombinierte. Ein Möbeltrend, der in den 00er-Jahren Einzug hielt und noch immer den skandinavischen Einrichtungsstil prägt.

Sorgsam ausgewählte Farben

2010 begann Mona Henriksen mit einer kleinen Produktion von Vitrinen. Die fanden bei den Kunden großen Gefallen und schon bald war der Laden gefüllt mit Schränken verschiedener Größen. Besonders sorgfältig wurden die Farben der Vitrinen ausgewählt, um sich in die nordisch-kühle Farbpalette einzupassen.

Zeitlose Klassiker für Europa

Das Interesse wuchs und erreichte auch Einrichtungsmagazine und Stylisten. Monas Tochter Annemarie Lindebjerg trat in das Unternehmen ein und leitet die PR- und Marketingfunktion. 2011 erhielt die Firma ihren Namen: Lindebjerg Design. Das Familienunternehmen Lindebjerg Design ist heute bekannt für klassische und zeitlose Möbel im High-End-Bereich. Sowohl Vitrinen als auch Tische werden in nahezu ganz Europa verkauft.